Hallo! Mein Name ist Ola, und das ist die Geschichte unseres abgeschiedenen Glasiglu-Resorts in Nord-Norwegen.

Damals, im Jahr 2013, lebte ich in Oslo und mein Vater Torbjørn machte Pläne zum Bau von etwas, das er als Glasiglu bezeichnete. Mein Vater war immer mit verschiedenen Projekten beschäftigt und hatte einen starken Antrieb, alles, was er begann, auch zu beenden. Eines seiner verrücktesten Projekte war wohl der Bootshafen in Lyngen North. Ein Ein-Mann-Job, bei dem hunderte Tonnen Steine aus der gesamten Umgebung des Dorfes zum Strand in Spåkenes gebracht werden mussten.

2004 baute er unsere zwei Lyngenfjord-Häuser, zusammen mit unseren Nachbarn, die von Beruf Zimmerleute sind. Jeden Sommer bewirtete er Gäste, die nach Spåkenes kamen, um sich bei einem Sportfischer-Abenteuer am Lyngenfjord zu erholen. Wenn der Sommer vorüber war, wurde der Ort ruhig und er widmete sich anderen Projekten.

Bei einer Reise nach Finnland hatte er zuvor Glasiglus gesehen, und er war von ihrem Erscheinungsbild beeindruckt. Ein Glasiglu mit Blick auf die Lyngen-Alpen, ähnlich denen, die er dort gesehen hatte, würde perfekt an den Strand von Spåkenes passen.

Natürlich wurde im April 2014 eine Iglustruktur errichtet. Ein Jahr lang stand das Iglu-„Skelett“ dort und wartete darauf, fertiggestellt zu werden, während Torbjørn an anderen Projekten arbeitete.

Mittlerweile war ich stärker involviert und beantwortete Buchungsanfragen und arbeitete an der Firmen-Webseite. Ich interessierte mich mehr und mehr für die Entwicklung zuhause und kündigte letztlich 2016 meinen IT-Job und zog nach Tromsø, um das Projekt zusammen mit meinem Vater voranzutreiben.

Damals nannten wir uns “Spåkenes Sjøbuer AS“. Wenn Sie das zweimal lesen, muss ich Ihnen wahrscheinlich nicht sagen, warum wir den Namen geändert haben. Es war für unsere internationalen Kunden einfach zu schwierig und zu umständlich auszusprechen.

Kurz nach Silvester 2016 stellten wir unser erstes Glasiglu fertig und es dauerte eine Woche oder zwei, bis wir unsere erste Buchung über eine Online-Reiseagentur hatten. Ich war gleichermaßen aufgeregt und ein bisschen nervös, als ich unsere ersten Gäste im Iglu begrüßte.

Glücklicherweise war es ein reizendes Paar und unser Iglu war genau der Ort, den es gesucht hatte. Ein Glasiglu an einem gefrorenen Strand in Nord-Norwegen, mit majestätischen Bergen und Polarlichtern. Wir realisierten schnell, dass dieses Paar nicht die einzigen Menschen waren, die nach einem Ort wie unserem suchten. Nach der ersten Wintersaison gingen wir taten wir uns mit Einheimischen, die im Tourismus tätig waren, zusammen und begannen Winteraktivitäten wie Hundeschlittentouren, Schneemobilfahren und Schneeschuhwandern anzubieten.

2018 stieß mein Bruder Daniel zu unserem Team, um bei der Entwicklung und dem Tagesbetrieb zu helfen. Seitdem haben wir drei neue 180º-Glasiglusgebaut. Lyngen North umfasst fünf Glasiglus und zwei Lyngenfjord-Häuser, die das ganze Jahr über geöffnet sind.

Unsere Zukunft

Lyngen North wird immer ein kleines Vorhaben bleiben und nur für eine Handvoll Menschen zur Verfügung stehen, sodass wir die ruhige und entspannende Atmosphäre bewahren können, für die unsere Gäste hierher kommen. Gegenwärtig bauen wir vor Ort ein Restaurant, das 2019 eröffnet werden soll. Es wird aus einem Speisesaal, einem kleinen Besprechungsraum, einem Spa und mehr bestehen.

LERNEN SIE DAS TEAM KENNEN

Torbjørn BergInhaber
Daniel BergMitarbeiter
Ola Berg
Ola BergManager
Telefon +4746640669
[email protected]

Sind Sie bereit, Ihren Aufenthalt zu buchen?

JETZT BUCHEN

Haben Sie vor der Buchung noch Fragen? Besuchen Sie unsere Informationsseiten oder kontaktieren Sie uns